FORTBILDUNGEN 2022/23

12-tägige Fortbildung
Systemisches GestaltCoaching

Die Fortbildung richtet sich an Interessent:innen, die bereits eine Therapie- oder Beratungsausbildung absolviert haben oder schon länger in einer Leitungsfunktion tätig sind. Es werden Modelle der Systemtheorie und Methoden der systemischen Beratung mit den Ansätzen der Gestalttherapie und der Gestalt-Organisationsbettung kombiniert. Aus dieser Verbindung entwickeln wir ein Konzept, das sowohl die Beziehung von Coach und Coachee als auch die Analyse des Organisations-Kontextes umfasst.

Coaching ist eine Beratungsform, in der viele ursprünglich therapeutische Konzepte und Methoden von Berater:innen im Organisationsumfeld erfolgreich angewandt und eingesetzt werden.
WEITER


4-teilige Fortbildungsreihe
Atem und Existenz

„Im Atemholen sind zweierlei Gnaden: Die Luft einziehn, sich ihrer entladen; Jenes bedrängt, dieses erfrischt; So wunderbar ist das Leben gemischt. Du danke Gott, wenn er dich presst, Und dank ihm, wenn er dich wieder entlässt.“
J.W. von Goethe

Zum Thema „Atem und Existenz“ bieten wir eine Fortbildungsreihe mit zwei Trainern an. Die Seminare können einzeln gebucht werden. Die Seminare werden als Klinische Seminare anerkannt.

Atem ist Leben, ist Existenz sowohl i.S. des Überlebens, als auch i.S. eines erfüllten Lebens! Unser Wort „atmen“ kommt vom alt­indischen atman, das soviel bedeutet wie Hauch, Atem, aber auch Seele als Prinzip von Leben und Empfindung. Der Atem belebt und beseelt. Darüber hinaus bezeichnet Atman auch das „wahre Selbst“ oder „Wesen“ des Menschen.

Mit dem ersten Atemzug tritt der Mensch in eine neue Daseins- und Bewusstseinsform ein: das personale Wach- und Selbst-Bewusstsein. Der Atem ist der unmittelbarste Ausdruck von Lebendigkeit und Befindlichkeit, von Resonanzfähigkeit und Bewusstsein. Er ist unser ursprünglichstes „Vehikel des Zur-Welt-seins“ (Merleau-Ponty 1966). Zugleich steht er zwischen willkürlicher Beeinflussbarkeit und unwillkürlichem Ablauf und vermittelt somit zwischen Tun und Erleiden, Intentionalität und Gelassenheit, zwischen Ausrichtung zur Welt und Zentriertheit in sich selbst. Die Atemdynamik einer Person steht somit in enger Verbindung mit ihrer Psychodynamik. Deshalb können wir mittels des Atems unsere Befindlichkeit und unser Bewusstsein modulieren. Auch Laura Perls sah im Atem eine wesentliche, selbststützende Maßnahme.

Der Atem des Lebens
10. bis 12. Februar 2023, München
Trainer: Winfried Wagner
WEITER

Der Atem der Liebe (der Verbundenheit)
14. bis 16. April 2023, München
Trainer: Winfried Wagner
WEITER

Atem als Support und Erforschungsraum
09. bis 11. Juni 2023, München
Trainer: Helmut Geier
WEITER

Atem als Entwicklungspotential und Wachstumspotential
20. bis 23. Oktober 2023, München
Trainer: Helmut Geier
WEITER