4-TEILIGE FORTBILDUNGSREIHE

Wiederbelebung des Selbst – Körperzentriertes, dialogisches Arbeiten an der Grenze

Der Leib ist zentraler Ort der Erfahrung. Gestalttherapie ist leibzentriertes Arbeiten, ein ganzheitlicher, einsichtsorientierter Prozess innerhalb des Organismus/Umwelt-Feldes. Dieser spürende Modus, ausgehend von eigenleiblicher Wahrnehmung, soll einen integralen Gewahrseinsprozess aktivieren, der imstande ist, das Selbst wiederzubeleben, der Person als Ganzes als ein sich selbst erlebendes Subjekt zu begegnen.

Theoretische Impulse, eigene Erfahrungen, therapeutische Experimente und Supervision sollen in diesem Seminarmodul helfen, das Interventionsspektrum zu erweitern bzw. zu verfeinern und bei der Umsetzung im Praxisalltag helfen.

Inhalte des Fortbildungs-Moduls sind

  • Quellen gestalttherapeutischer („Körper“-)Arbeit in Theorie und Praxis
  • Körper- und Selbsterleben als gestalttherapeutische, ganzheitliche Selbstverständlichkeit
  • Fundamentale „Koordinaten“ des gt-Arbeitsmodus mit Fokus Erlebnis- und Leibzentrierung
  • Gt-Praxis als „körperpsychotherapeutische“ Wiederbelebung des Selbst: Prinzipien körperpsychotherapeutischen Arbeitens
  • Exploration und Transformation von Dispositionen
  • Theorie der klinischen Praxis: Selbsterfahrung, Erproben, Reflexion, Fallbeispiele
  • Möglichkeit von Supervision

Termine
23. bis 25. April 2021

Teilnahmegebühr
330,00 Euro bei Buchung der 4-teiligen Reihe
380,00 Euro bei Einzelbuchung

Tagungsort
München

Trainerin
Georg Pernter, Mag. theol.
Psychotherapeut IG, Ausbilder beim IGW/IGWien, GestaltAkademie Südtirol. Freiberufliche Praxis in Bozen und Innsbruck. Mitbegründer und Geschäftsführer der GestaltAkademie Südtirol. Herausgeber der IGW-Publikationen (mit Grillmeier-Rehder). Weiterbildungen: Gestalt-Paartherapie (Joseph und Sandra Zinker), Gestalt Body Process (Jim Kepner), Systemisches GestaltCoaching (Sabine Engelmann), Int. Training Program „Gestalt Therapy Approach to Psychopathology and Contemporary Disturbances“ (Francesetti u. a.). Z. Zt. Gestalt Therapy Training for Supervisors (Francesetti u.a.), Körperpsychotherapie-Fortbildung (IKW, Geuter u.a.). Diverse Publikationen u.a. Spiritualität als Lebenskunst. Gestalttherapeutische Impulse.“ EHP 2008; Goodmans existenzielles Remis: Die Stoßgebete als gestalttherapeutische Lebensphilosophie? In: Gestalttherapie 1/2012, 55–75
georg.pernter@igw-gestalttherapie.de www.gestalt-bz.eu

ANMELDUNG
WEITERE FORTBILDUNGEN
DOWNLOAD PROGRAMM
INFOANFORDERUNG