KLINISCHE SEMINARE 2020/2021

06/20 ADHS bei Erwachsenen und Gestalttherapie
20. bis 22. November 2020
Trainer*in: lic. phil. Gabriela Frischknecht und Dr. med. Heiner Lachenmeier

Ziel des Seminars ist es, sowohl den neurobiologischen Zusammenhang als auch die psychologischen Aspekte der ADHS zu erfassen. Die daraus ableitbaren Behandlungskonzepte sollen im gestalttherapeutischen Kontext beleuchtet werden.
WEITER


07/20 Gestalttherapie in der Arbeit mit Suchtkranken
11. bis 13. Dezember 2020
Trainerin: Dipl. Psych. Iris Roth

Wir werden uns in diesem Seminar auseinandersetzen mit eigenen süchtigen Anteilen als Grundlage des eigenen Sucht­verständnisses und der Möglichkeit zur Empathie, gestalttherapeutischen Theorien zur Suchtentwicklung und -behandlung und beruflichen Erfahrungen der Teilnehmer*innen und der Referentin.
WEITER


01/21 Depression
15. bis 17. Januar 2021
Trainer: Dr. med. Brian Hagerty

In den letzten Jahren haben sich neuere Konzepte zur klinischen Gestalttherapie entwickelt, die wir in diesem Seminar gemeinsam kennenlernen werden. Dabei betrachten wir diese mit Blick auf die Diagnose „Depression“ und bearbeiten sie theoretisch und praktisch aus dem Hintergrund unserer eigenen Gestaltsozialisation. Zugleich werden wir auch die Diagnostik des ICD10 einbeziehen.
WEITER


02/21 Traumatherapie und die Gestalttherapie
Traumaadaptive Techniken aus der Schatzkiste der Gestalttherapie

22. bis 24.Januar 2021
Trainerin: Dipl. Psych. Prisca Buonvicini

Das Seminar soll aufzeigen, wie und welche gestalttherapeutische Grundprinzipien und Techniken in geeigneter Form, hilfreich und zielführend in die Traumatherapie mit Menschen mit Traumafolgestörungen eingebettet werden können.
WEITER


03/21 Gestalttherapeutische Arbeit mit strukturellen Störungen
22. bis 24.Januar 2021
Trainer: Dr. Hans Peter Weidinger

Schwere Defizite, traumatische Erfahrungen, pathologische Beziehungsangebote und chronische Konfliktsituationen in der frühen Kindheit können zu sogenannten „strukturellen Störungen“ (auch „frühe Störungen“ genannt) führen.
WEITER


04/21 Essstörungen
5. bis 7. März 2021
Trainer: Monika Paulis, Dr.in

Gesellschaftliche Einflüsse, tätliche und sexuelle Gewalterfahrungen, innerfamiliäre pathologische Beziehungsangebote und chronische Konfliktsituation begünstigen die Entstehung der Krankheitsbilder Anorexia nervosa, Bulimia nervosa und Binge eating disorder.
WEITER


05/21 Körperdiagnostik
18. bis 21. März 2021
Trainer: Dr. med. Christian Bachl

Im Verlauf dieses Seminars erfahren die Teilnehmer*innen, wie sich Lebensgeschichte, Erfahrungen und Einstellungen im Körper manifestieren und Ausdruck finden. Sie setzen sich mit unterschiedlichen körperdiagnostischen Ansätzen auseinander und lernen entsprechende therapeutische Interventionsmöglichkeiten kennen.
WEITER


06/21 Die jüdischen Wurzeln der (Gestalt-) Psychotherapie
26. bis 28. März 2021
Trainer: Dipl. Psych. Klaus Engel und Christof Weber

In diesem Seminar wollen wir Raum schaffen für die Wahrnehmung und Würdigung der überwältigenden Präsenz von jüdisch geprägten Menschen unter den Gründungsvätern und -müttern der Psychotherapie im allgemeinen (Freud, Rank, Reich, M. Klein, Moreno, Frankl, Cohn, Lowen, u.v.a.), wie auch in der GT im besonderen (F. L. Perls, P. Goodman, E. und M. Polster; im weiteren Buber, Friedlaender, Goldstein, Lewin, Wertheimer, u.a.). Anschließend laden wir ein zu einem offenen, fragenden Gestalt-Dialog.
WEITER


07/21 Depression und Aggression
16. bis 18. April 2021
Trainerin: Barbara Knittel, Mag.a

Zwei Pole einer Bewegung – zum einen nach außen in den ­vehementen Ausdruck, zum anderen nach innen in eine stille Verarbeitung. In dieser Bewegung geht es darum sowohl körperlich wie auch seelisch immer wieder die Balance zu finden. Dabei können auch psychische Probleme und Störungen entstehen.
WEITER


08/21 Sexualtherapie
16. bis 18. April 2021
Trainerin: Birgit Volonte, Mag.a

Klient*innen sind mit ihrem Sex-Leben unzufrieden… und kommen zu uns in die Praxis. Mit welchen Fragestellungen richten sie sich an uns, wie beschreiben sie ihre Probleme? Und was können wir als Gestalt-Therapeut*innen dazu beitragen, dass sie mit ihrer Sexualität zufriedener sind?
WEITER


09/21 Vom Glanz und Schein des Schlichten
Für einen professionellen Umgang mit existenziellen Konflikten und Fragen nach Spiritualität

4. bis 6. Juni 2021
Trainer: Georg Pernter, Mag. theol.

Die Psychologie hat Spiritualität als ernstzunehmende Ressource entdeckt. Doch, die erlaubte und entscheidende Frage ist: Von welcher Spiritualität sprechen wir denn – bzw. genauer – welche Spiritualitäten (Plural!) eignen sich überhaupt im Umfeld von Beratung und Psychotherapie?
WEITER