KLINISCHES SEMINAR 06/23

Trauma Totgeburt, Trauer: was ist wichtig für die therapeutische Praxis?

Wenn ein Kind noch vor der Geburt im Mutterleib oder kurz nach seiner Geburt stirbt, liegen Trauma und Trauer für alle Betroffenen dicht beieinander und bedürfen dennoch eigenständiger Beachtung im therapeutischen Prozess. Psychotherapeut:innen kommen zu einem späteren Zeitpunkt mit dieser Thematik in Berührung als Hebammen, Gynäkolog:innen, Klinikseelsorger:innen: vielleicht dann, wenn das soziale/berufliche Umfeld die Überwindung der Krise erwartet, sich eine Folgeschwangerschaft mit Ängsten ankündigt oder wenn die kreiselnde Trauer/das kreiselnde Trauma nicht enden will.

Was ist wichtig für die ambulante psychotherapeutische Behandlung nach einer solchen existentiell leiblich-seelischen Verlusterfahrung? Welche Auswirkungen/Herausforderungen hat eine Totgeburt für die Beziehung der Eltern? Wie gehen Geschwisterkinder oder Großeltern mit dem Tod des Neugeborenen und der Trauer der Eltern um? Wie angstbesetzt wird eine Folgeschwangerschaft werden? Was unterscheidet Trauer von Depression?

Neben Informationsvermittlung werden im Seminar konkrete, auch selbstreflexive Übungen aus dem gestalttherapeutischen Repertoire für die Arbeit mit betroffenen Klientinnen aufgezeigt, Fallarbeit mit Klientinnen sind ebenfalls willkommen. Ziel ist, Sensibilität für diese Thematik zu entwickeln und dafür, wann Traumaarbeit und wann ­Trauerarbeit erforderlich ist, damit nach erlebter Entwurzelung sowohl die eigenen Wurzeln als auch die des totgeborenen Kindes wieder sichtbar werden und sich konstruktiv ins Leben einweben können.

Termin
10. bis 12. März 2023

Tagungsort
Raum Freiburg

Teilnahmegebühr inkl. Raumkosten
350,00 Euro für Weiterbildungsteilnehmende aus Deutschland und Österreich sowie Gäste
735,00 SFr. für Weiterbildungsteilnehmende der Schweiz mit Klinischem Vertrag
630,00 SFr. für Weiterbildungsteilnehmende der Schweiz mit Berater Vertrag

Trainerin
Martina Riedel
Dipl. Psych., psychologische Psychotherapeutin(TP) in eigener Praxis seit über 20 Jahren mit Schwerpunkt ressourcen­orientierter Traumatherapie (auch EMDR), IGW Lehrtherapeutin, Paartherapie nach Zinker/Cardoso-Zinker, Gruppentherapie, Supervisiorin des AK Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Freiburg. www.riedel-psychotherapie.de

ANMELDUNG
WEITERE KLINISCHE SEMINARE
DOWNLOAD PROGRAMM
INFOANFORDERUNG